Kontakt

Ashtanga Workshops in Hamburg

Kompakte Yoga-Workshops bieten dir eine ideale Möglichkeit, intensiv zu üben und große Fortschritte zu erzielen. Gleichzeitig sind sie wie ein kleines Ausbrechen aus dem Hamsterrad des Alltags.

Die Anmeldungen zu Workshops und Einführungskursen sind verbindlich. Siehe AGBs. Die Kurse können nur als Ganzes gebucht werden.

Mini-Workshop mit Heike Katharina Schmidt aus Köln

14.08.2016 von 10 bis 13 Uhr 
„Chanten und Sanskrit“ 

Sanskrit Chanten ist Teil des achtgliedrigen Yogaweges nach Patañjali und eine wunderbare Ergänzung zur Asanapraxis des Ashtanga Yoga. Die Mantras und Shlokas stellen eine Verbindung her zur Sprache des Yoga, dem Sanskrit. Sie bergen das Weisheitswissen der Veden und wurden in alten Zeiten mündlich überliefert und zunächst auswendig gelernt.

An diese traditionelle Überlieferung der Sanskritverse knüpfen wir an und fördern damit genaues Zuhören. Gerade in unserer stark visuell geprägten modernen Welt ist das eine lohnende Übung, die den Geist ausrichtet und fokussiert, was uns in der Asanapraxis zugute kommt.

Das Chanten wird zwischendurch ergänzt durch leichte körperliche Übungen, um das lange Sitzen zu erleichtern, Prāṇāyama Übungen, um den Atem für das Chanten vorzubereiten und eine abschließende Meditation, um die Chants zu verinnerlichen.

Investition: 45 Euro

 

Philosophie Wochenendworkshop mit Eberhard Bärr vom 01.-02.10.2016:
Ausgewählte Texte der Upanischaden

Die indischen Upanischaden gehören zu den ältesten Weisheitsschriften dieser Welt. In diesem Seminar werden essentielle Verse der Upanischaden dazu dienen uns im Spiegel dieses Wissens mit größerer Klarheit zu sehen. Es geht um eine Spiritualität, die konsequent und geradlinig unerschütterliche Klarheit und Gelassenheit zum Ziel hat.

In Vorträgen, Fragen und Antworten soll das Wissen, dass in uns allen bereits vorhanden ist, wieder zum Vorschein kommen. Dabei geht es weniger um eine religionsgeschichtli­che oder textkritische Auseinandersetzung, als um den Versuch diese Weisheiten für uns heute lebendig werden zu lassen.

Durch die angeleiteten Körper- und Atemübungen des Yoga, die in Anlehnung an den Text angeleitet werden, kommen wir in einen Zustand wacher Ruhe und werden so offener und aufnahmebereiter, das zu sehen, was uns diese Weisheitslehren vermitteln möchten. Wir werden durch das Wissen und die Übung hingeführt zur Meditation, zu einem einfache­ren Dasein, von dem diese Weisheiten sprechen.

Ebi

Über den Referenten:

Eberhard Bärr lebte 15 Jahre in Indien und wurde dort zum Yogalehrer im Vivekananda-Institut in Bangalore ausgebildet. Er lebte 10 Jahre mit seinem Lehrer Sukumar in Südindien und hielt dort und in Europa mit ihm zusammen Seminare. Während der langen gemeinsamen Zeit mit Sukumar und durch die Unterweisung anderer indischer Lehrer vertiefte er sein Wissen in die indische Vedanta-Lehre. Er leitet seit vielen Jahren spirituelle Reisen in Indien und Nepal und gibt regelmäßig Seminare in Deutschland, Österreich und in der Schweiz und ist als Referent in vielen Yogalehrer-Ausbildungen tätig.

Investition: 145 Euro

Kurszeiten:
Samstag: 09:30 bis 19:00h (incl grosser Mittagspause gegen 14h und kleinen Teepausen)
Sonntag: 08:00 bis 15:45h (incl grosser Mittagspause gegen 13h und kleinen Teepausen)

Mehr Information zu Inhalten und Terminen von Seminaren mit Eberhard Bärr finden sie auf der Website: www.upasana.de

Wochenendworkshop „Pranayama und Ashtanga Yoga“ vom 07.10.16 – 09.10.16

für Einsteiger und Fortgeschrittene, die ihre Basis vertiefen wollen, 
Freitag von 18:30-20:30, Samstag von 10-12:30 und von 14-16, Sonntag von 10-12:30Uhr

Einführung ins klassisches Pranayama (Atemkontrolle) und in die Grundlagen der Ashtanga-Yogapraxis für Einsteiger und Ashtanga Yoga Erfahrene, die mehr Leichtigkeit in ihre Praxis bringen möchten.

Ashtanga Yoga:
Es wird die Ujjai-Atmung und die ökonomische Koordination von Atmung und Bewegung vermittelt. Die Teilnehmer lernen die Sonnengrüße und die Basis-Asanas mit dem Ziel mit Leichtigkeit und Freude eigenständig zu Hause oder auch in “Mysore Klassen” im eigenen Rythmus üben zu können.
Weitere Aspekte werden werden erklärt und geübt: Bandhas und Dristi
Pranayama:

Die Teilnehmer erlernen die klassischen Vorbereitungsübungen (Uddiyana, Agnisara, Kapalabhati, etc.) und die Grundvoraussetzungen für die Pranayamapraxis und einige Pranayamatechniken (Nadi Shodana, Sitali und Ujjai Pranayama) kennen.
Nach diesem Wochenende können die TeilnehmerInnen diese Techniken eigenständig zuhause üben.
Wir besprechen am Ende, wie jeder eine individuelle Praxis in den Alltag integrieren kann.

Für eine intensive Betreuung und individuelles Arbeiten ist die Teilnehmerzahl auf 12 Personen begrenzt.

Investition: nur 150 Euro (Krankenkassenförderung von allen Betriebskrankenkassen, AOK, Barmer, GEK und der Techniker Krankenkasse)

 

Philosophie Wochenendworkshop mit Eberhard Bärr vom 25.-26.03.2017:
Yoga Vasistha

Dieser Text beschreibt in verschiedenen Geschichten die zahlreichen Projektionen unseres Geistes und versucht die Frage des Lebenssinns zu klären. Es wird gezeigt, wie für uns immer wieder neue scheinbare Realitäten entstehen, die hier lediglich als Produkt unserer eigenen Vor-stellungskraft entlarvt werden. Diese Weisheit zeigt uns mit bestechender Klarheit, dass wir nicht die Welt, sondern unsere eigenen Gedanken erfahren. Diese Erkenntnis führt zu einer anderen Sichtweise, die das Drama des Lebens beenden kann.

Es geht um eine Spiritualität, die konsequent und geradlinig unerschütterliche Klarheit und Gelassenheit zum Ziel hat und einen praktischen Weg zeigt, diese innere Stabilität ungeachtet aller Veränderungen zu erfahren. Im Vortrag, genauso wie in Fragen und Antworten, soll das Wissen, das in uns allen bereits vorhanden ist, wieder zum Vorschein kommen. Dabei geht es weniger um eine religionsgeschichtliche oder textkritische Auseinandersetzung, als um den Versuch, diese Weisheiten für uns heute wieder lebendig werden zu lassen.

Ebi

Über den Referenten:

Eberhard Bärr lebte 15 Jahre in Indien und wurde dort zum Yogalehrer im Vivekananda-Institut in Bangalore ausgebildet. Er lebte 10 Jahre mit seinem Lehrer Sukumar in Südindien und hielt dort und in Europa mit ihm zusammen Seminare. Während der langen gemeinsamen Zeit mit Sukumar und durch die Unterweisung anderer indischer Lehrer vertiefte er sein Wissen in die indische Vedanta-Lehre. Er leitet seit vielen Jahren spirituelle Reisen in Indien und Nepal und gibt regelmäßig Seminare in Deutschland, Österreich und in der Schweiz und ist als Referent in vielen Yogalehrer-Ausbildungen tätig.

Investition: 165 Euro

Kurszeiten:
Samstag: 09:30 bis 19:00h (incl grosser Mittagspause gegen 14h und kleinen Teepausen)
Sonntag: 08:00 bis 15:45h (incl grosser Mittagspause gegen 13h und kleinen Teepausen)

Mehr Information zu Inhalten und Terminen von Seminaren mit Eberhard Bärr finden sie auf der Website: www.upasana.de